Jurorin 2019

Hisako Kawamura

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
Hisako Kawamura

Hisako Kawamura

Geboren in Nishinomiya (Japan), aufgewachsen in Deutschland, identifiziert sich Hisako Kawamura sowohl mit der europäischen als auch der japanischen Kultur. Stark beeinflusst von ihren Lehrern – Vladimir Krainev aus Russland und Małgorzata Bator-Schreiber aus Polen – lernte sie darüber hinaus die slawische Musik schätzen. Bereits während des Studiums an der Hochschule für Musik und Theater Hannover wurde sie mehrfach Gewinnerin sowie Preisträgerin internationaler Wettbewerbe, so beim Concours Clara Haskil in Vevey, beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD in München, beim Concours Géza Anda in Zürich und beim Europäischen Chopin-Wettbewerb in Darmstadt.

Es folgten Einladungen internationaler Orchester, dabei arbeitete Hisako Kawamura mit Dirigenten wie Jiří Bělohlávek, Vladimir Fedosseyev, Eliahu Inbal, Marek Janowski, Paavo Järvi, Zoltán Kocsis, Mikhail Pletnev und Yuri Temirkanov zusammen. Auch Kammermusik gehört zu ihren musikalischen Aktivitäten. So musiziert sie regelmäßig mit Cellisten wie Clemens Hagen und Maximilian Hornung, mit dem sie zuletzt in der Wigmore Hall London und der Kioi Hall Tokio spielte.


Bei Sony wurden bereits vier CDs veröffentlicht, die Kawamuras Vorlieben und Entwicklungen der letzten zehn Jahre belegen. Ihre letzte Veröffentlichung beinhaltet Rachmaninows Klavierkonzert Nr. 2 mit der Tschechischen Philharmonie unter Jiří Bělohlávek und die Cello-Sonate mit Clemens Hagen.

Für ihre künstlerische Tätigkeit erhielt Hisako Kawamura mehrere japanische Kultur-Preise, zuletzt den Förderpreis für Junge Künstler im Fach Musik des Ministers für Erziehung, Kultur, Sport, Wissenschaft und Technologie.

Inspiriert von der engagierten pädagogischen Tätigkeit ihrer Mentoren, die ihre pianistisch-musikalische sowie konzertante Erfahrung an die nächste Generation weitergaben, unterrichtet Kawamura an der Folkwang Universität der Künste in Essen, wo sie 2015 zur Professorin berufen wurde. Gleichzeitig ist sie Sonderlehrbeauftragte des Tokyo College of Music.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.