Wettbewerbsteilnehmer 2021

Mattia Fusi

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
Aaron Chow

Mattia Fusi

Der junge italienische Pianist Mattia Fusi studiert derzeit bei Siavush Gadjiev und besucht dessen Nachdiplomkurs an der Glasbena Matica in Trieste. Der in der Toskana geborene Fusi begann im Alter von sechs Jahren mit dem Klavierspiel bei Simona Coco und setzte anschließend seine Studien am Conservatorio "L. Cherubini" in Florenz fort, wo er 2015 bei Cecilia Giuntoli mit summa cum laude abschloss. Als Solist trat er mit dem Orchestra del Carmine, dem Orchestra Sinfonica "Luigi Cherubini", dem „Orchestra Toscana Classica" und dem Schnittke Chamber Orchestra auf. Im Oktober 2020 nahm er an der weltweiten Erstaufführung aller neun Klavierkonzerte von Johann Sebastian Bach teil und spielte mit dem Florence Chamber Orchestra und Ramin Bahrami. Schon in jungen Jahren nahm er an nationalen und internationalen Klavierwettbewerben teil und gewann wichtige Preise, wie den 1. Preis beim XXIV. Nationalen Klavierwettbewerb "G. Rospigliosi" und den 1. Preis beim VIII. Internationalen Musikwettbewerb Premio Crescendo 2017. Im März 2019 wurde er mit dem 3. Preis (1. und 2. nicht vergeben) und dem Publikumspreis beim 10. Internationalen Klavierwettbewerb "J. S. Bach" in Würzburg ausgezeichnet. Im Bereich der Kammermusik ist er mit Mitgliedern der Staatskapelle Dresden, des WDR Sinfonieorchesters und des Orchestra della Scala aktiv.