Wettbewerb

Grußwort Timotheus Höttges

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Liebe Musikfreunde,

Hoettges-Timotheus

Timotheus Höttges
Vorstandsvorsitzender Deutsche Telekom AG

Wenn vom 2. bis zum 11. Dezember 2021 die 9. International Telekom Beethoven Competition stattfindet, liegt hoffentlich ein Jahr hinter uns, in dem Kultur nicht nur virtuell gelebt werden konnte. Sondern ein Jahr, in dem es wieder Live-Konzerte mit Live-Publikum gab. Ein Jahr, in dem wir die eigentlich für 2020 geplanten Feierlichkeiten zu Ehren des 250. Geburtstags von Ludwig van Beethoven mit persönlicher Teilhabe nachholen konnten. Digitale Technologien haben in der Pandemie virtuelle Konzerte für Millionen Zuhörer und Zuschauer via Live-Stream im Internet ermöglicht und gezeigt: Wir bleiben verbunden – auch in Zeiten von notwendiger physischer Distanz. Dennoch: Kultur lebt von der Begegnung. Nicht nur die Kunst bewegt uns als Konsumenten. Sondern die Reaktion des Publikums formt den Künstler und damit auch die Kunst.

Eine Begegnung der besonderen Art findet statt, wenn sich alle zwei Jahre die besten jungen Pianist*innen in Bonn treffen, um an der Telekom Beethoven Competition teilzunehmen. Die jungen Virtuosen kommen aus der ganzen Welt und erhalten ein vorübergehendes Zuhause in Gastfamilien, während sie in vier Wettbewerbsrunden vor Publikum ihr pianistisches Können zeigen. Abseits der Bühne werden Netzwerke gebildet, Interviews gegeben, Gespräche und Diskussionen über Beethoven geführt. Damit ist der Beethoven-Wettbewerb nicht nur ein musikalisches Ereignis der Extraklasse, sondern auch ein Highlight der interkulturellen Kommunikation. Bei jeder Ausschreibung für den Wettbewerb gehen Bewerbungen aus mehr als 30 Nationen ein - beim letzten Wettbewerb 2019 waren Pianist*innen aus 17 verschiedenen Ländern vertreten.

Seit der ersten Telekom Beethoven Competition 2005 leitet uns als Deutsche Telekom der Wunsch, die Karrieren junger Nachwuchstalente zu fördern. Deswegen bieten wir den Pianist*innen eine Bühne, auf der sie ihre Kunst vor renommierten Juroren, Medienvertretern und Musikliebhabern präsentieren können. Deswegen gibt es für die Gewinner nicht nur Preisgelder in Höhe von über €70.000, sondern auch Konzertauftritte in Deutschland, Europa und darüber hinaus. Mit den Bonnerinnen und Bonnern freuen wir uns auf einen hochklassigen Wettbewerb im Dezember, der hoffentlich in gewohnter Form mit Publikum stattfinden kann. Natürlich wird die International Telekom Beethoven Competition auch wieder per Live-Stream im Internet übertragen, damit jede und jeder #DABEI sein kann.

Bleiben Sie gesund!

Ihr
Tim Höttges