Juror 2021

Marian Lapšanský

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
Paul Schenly

Marian Lapšanský

Der Pianist Marian Lapšanský zog bereits als Schüler des Konservatoriums in Bratislava die öffentliche Aufmerksamkeit auf sich. Dies gelang ihm auch später als Student der  Academy of Performing Arts in Prag (mit František Maxián und Jan Panenka) als er die Smetana Piano Competition in Hradec Králové gewann und 1971 für seine Interpretation von W.A. Mozarts Werken ausgezeichnet wurde. Er wurde außerdem 1972 mit dem Anda-Bührle Preis bei Géza Andas Meisterkurs in Zürich ausgezeichnet. Sein Studium setze er am  Tchaikovsky Moscow State Conservatory in Victor Merzhanov Klasse fort.
Aktuell ist Marian Lapšanský ein gefragter Gast auf zahlreichen namhaften Bühnen auf der ganzen Welt, wo er mit vielen wohlbekannten Orchestern konzertiert.
Marian Lapšanský nimmt eine wichtige Position ein als Organisator im slowakischen Musikleben, unter anderem als künstlerischer Leiter des Musica nobilis International Festivals und als Präsident der J. N. Hummel International Piano Competition in Bratislava. Seit 2004 ist er als Generaldirektor des Slovak Philharmonic Orchestras tätig. Außerdem ist er ein gefragtes Jurymitglied bei vielen internationalen Klavierwettbewerben wie der Franz Liszt international piano competition in Budapest und der Scriabin piano competition in Grosset.
Außerdem lehrt er an Musik Akademien in Bratislava und Banská Bystrica sowie an der Academy of Performing Arts in Prag (bis 2012).