Wettbewerbsteilnehmer 2021

Georg Kjurdian

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
Aaron Chow

Georg Kjurdian

Georg Kjurdian wurde 1994 in Riga geboren. 2012 hat er das Emīls-Dārziņš-Musikgymnasium absolviert, wo er nicht nur Klavier-, sondern auch Kompositionsunterricht bei Pēteris Vasks erhielt. Im Sommer 2016 schloss er seinen Bachelor an der Robert Schumann Hochschule (Klasse Prof. Barbara Szczepanska) ab. Seit Oktober 2016 studiert er im Master-Studiengang an der Folkwang Universität der Künste in Essen/Duisburg (Klasse Prof. Hisako Kawamura) und seit Oktober 2019 im Studiengang „Zertifikatsstudienjahr“ an der Musikhochschule Münster (Klasse Prof. Arnulf von Arnim). Während seines Studiums wurde Georg Kjurdian als Preisträger vieler nationaler und internationaler Wettbewerben ausgezeichnet, darunter mit dem Gen Re Förderstipendium 2014 für Nachwuchssolisten, dem 19. Internationalen Johann-Sebastian-Bach Wettbewerb (Leipzig, 2014, 3. Preis, Publikumspreis), dem Carl-Heinz Illies-Förderstipendium der Deutschen Stiftung Musikleben (2015), dem International Bachelor Piano Award (2016, 1. Preis) sowie beim Köhler-Osbahr Wettbewerb (2017, 1. Preis). Seine Konzerttätigkeit führte ihn in Konzertsäle wie die den Robert-Schumann-Saal in Düsseldorf, das Gewandhaus zu Leipzig und Die Glocke in Bremen. Georg Kjurdian spielt viel neue Musik und hat bei mehreren Welturaufführungen mitgewirkt.