Wettbewerbsteilnehmer 2021

Hans Suh

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
Suh, Hans

Hans Suh

Als Preisträger des Internationalen Deutschen Pianistenpreis 2018 und Preisträger des Internationalen Königin-Elisabeth-Musikwettbewerbs 2016 trat Hans Suh als Solist in der Alten Oper Frankfurt, der Avery Fisher Hall, der Carnegie Hall, der Philharmonie Essen und dem Seoul Arts Center auf. Er trat mit dem New York Philharmonic Orchestra, der Staatskapelle Halle, dem Seoul Philharmonic Orchestra, dem Sendai Philharmonic Orchestra, der Philharmonie Baden-Baden und dem Royal Philharmonic Orchestra auf und arbeitete mit Kurt Masur, Ken-David Masur, Michael Adelson, Myung-Whun Chung und Pascal Verrot zusammen. Zu seinen weiteren Auszeichnungen gehören erfolgreiche Auftritte beim Sendai International Music Competition 2013, wo er den 2. Preis gewann, beim Isang Yun International Music Competition 2016, wo er den 1. Preis gewann, beim International Beethoven Competition Vienna 2017, wo er den 4. Preis gewann, beim Rina Sala Gallo International Piano Competition 2018, wo er den 2. Preis gewann und beim Viotti International Music Competition 2019, wo er ebenfalls den 2. Preis gewann. Hans begann im Alter von vier Jahren Klavier zu spielen, mit fünf Jahren begann er zu komponieren und mit sieben Jahren gab er sein erstes Solo-Recital. Nach seinem Studium bei Yuri Kim und Vladimir Feltsman an der Mannes University, studierte Hans Alte Geschichte an der Columbia University und Klavier bei Emanuel Ax und Matti Raekallio an der Juilliard School. Nachdem er seinen Master of Music bei Olivier Gardon abgeschlossen hat, studiert er nun Konzertexamen bei Arie Vardi an der Hochschule für Musik Theater und Medien Hannover.